Lakritz - Rezepte

Kochen mit Lakritz? Lakritz zieht in die Gewürzregale nicht nur der Profiköche ein. Ob Lakritzpulver Teigwaren eine herzhafte Note gibt oder Vanilleeis nussig schmecken lässt, Fleischsaucen pikanter und dunkler macht – hier wird gebraten, gesotten und ausprobiert. Starten Sie mit der Lakritz-Kochkiste ... wir freuen uns auf Ihr Rezept an info@kado.de

kadó Lakritzfachgeschäft

Kaiserschmarrn mit Süßholz-Pflaumenkompott

Zutaten

4 Eier
125g Mehl
125 ml Milch
1 Prise Salz
1 TL Backpulver
40g Zucker
60g Rosinen
80g Butter
1 EL Puderzucker

500g Pflaumen
5 EL Rotwein (oder Wasser)
70g Zucker
1 Pack Vanillezucker
1 Zimtstange
1 Süßholzstange
1/2 TL Lakritzpulver

Zubereitung

Die Pflaumen waschen, entkernen und mit Rotwein (Wasser), Zucker, Vanillezucker, Zimtstange, Süßholzstange ca. 20 Minuten bei kleiner Hitze weich kochen. Nach Bedarf mit Lakritzpulver abschmecken. Abkühlen lassen.

Die 4 Eier trennen und das Eigelb mit Mehl, Milch, Salz, Backpulver und Zucker zu einem glatten Teig verrühren. Aus den 4 Eiweißen einen festen Eischnee schlagen und leicht unter den Teig heben. Die Rosinen hinzugeben.

Die Hälfte der Butter in der Pfanne zerlassen und bei mittlerer Hitze den Teig abbacken, wenden, und mit der restlichen Butter goldbraun backen. Anschließend mit Gabel und Kochlöffel in Stückchen reißen und mit Puderzucker und einem Teil des Lakritzpzulvers bestreuen. Kaiserschmarrn warm servieren mit Pflaumen-Süßholz-Kompott.

Gemüsechips

Zutaten

Wurzelgemüse nach Wahl:
Rote Beete
gelbe und rote Möhren
Pastinake
Topinambur
oder Süß- | Kartoffel
1 EL Salz
1 TL je Rosmarin
1 TL Lakritzpulver

Zubereitung

Biogemüse gut waschen und in 2 Millimeter dünne Scheiben schneiden, z.B. mit einem Gemüsehobel. Gemüsescheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Gewünschte Menge Salz, Rosmarin und Lakritzpulver mischen und darüber verteilen. Nun ca. 15-20 Minuten bei 150 Grad im Backofen, mittlere Schiene, trockenrösten. Fertig sind die crispen Gemüsechips, entweder zum direkten Verzehr oder zum Verfeinern von Suppen und Salat.

Birnen-Lakritz-Konfitüre

Zutaten

3 kg festkochende Birnen
1,5 kg Gelierzucker ( 2:1 )
2 gestrichene TL reines Lakritzpulver
2 schwach gehäufte TL Ingwerpulver
Vanille von 1 Vanilleschote
Saft von 1,5 Zitronen
1 Päckchen Zitronenschalenaroma

Zubereitung

Die Birnen schälen, entkernen und in kleine Stückchen schneiden. Das Lakritzpulver unter den Gelierzucker mischen und alles zu den Birnen geben. Ingwerpulver, Vanille, Zitronensaft und Zitronenschalenaroma mit zu den Birnen geben. Alles mischen und 24 Stunden abgedeckt ziehen lassen.
Anschließend 4 Minuten sprudelnd kochen lassen. In Gläser füllen, fertig ist die Konfitüre mit Birnenstückchen und Lakritz.

Mozzarella-Tomate mit Crema Liquirizia

Zutaten

1 Büffelmozzarella
4 rote reife Tomaten
Blätter Basilikum
1 Flasche Crema die Liquirizia
( Olivenöl )

Zubereitung

Schneide den Mozzarella und die Tomaten in Scheiben und schichte die Tomaten über den Käse. Gib einen Klecks von der Crema die Liquirizia oben drauf und verziere mit Basilikum. Je nach Geschmack füge Olivenöl über alles hinzu.

Lakritzkekse

Zutaten

125g weiche Butter
125g Zucker
1 Prise Salz
200g Mehl
2-3 EL Milch
50g gemahlene Haselnüsse
2 EL Lakritzpulver
Zum Verzieren: Zuckerguß aus Puderzucker und Wasser

Zubereitung

Butter, Zucker, Salz und Lakritzpulver schaumig schlagen. Nüsse und Mehl mischen und mit der Milch unterrühren bis eine homogene Masse entsteht. Den Teig 1 Stunde kalt stellen.
Danach den Teig mit einem gehäuften Esslöffel portionieren und jeweils zu 0,5 cm Dicke ausrollen. Mit einem scharfen Messer die Figuren modellieren und auf Backpapier setzen. Bei 200°C auf mittlerer Schiene 10-15 Minuten goldbraun backen. Während des Abbkühlens mit Zuckerguß und feinem Pinsel verzieren.

Salatdressing mit Lakritzpulver

Zutaten

4 EL Olivenöl
1 EL Essig (Himbeer oder Balsamico)
Spritzer Zitronensaft
1/2 TL Lakritzpulver
Salz und Pfeffer
Prise Zucker

Zubereitung

Alle Zutaten mischen und zu einem Dressing verrühren. Passt gut zu allen Blattsalaten. Beispielsweise mit Walnüssen und Obst (Johannisbeeren, hauchdünne Apfel-/Birnen-/Apfelsinenschnitze).

Birnentarte mit Lakritz

Zutaten

250g Mehl
125g kalte Butter
1 Ei  
50g feiner Zucker
1 Prise Salz
(5cl kaltes Wasser)

800g reife Birnen
340 ml Sahne
2 Eier
2 Eigelb
3 TL dunkles Lakrizpulver
1 Vanilleschote
3 EL feiner Zucker

Zubereitung

Für den Teig Mehl, Butter, Ei, Zucker, Salz und nur soviel Wasser wie nötig mit den Fingerspitzen rasch verkneten und in Frischhaltefolie gewickelt eine Stunde kalt stellen. Inzwischen die Sahne mit Eiern, Eigelb, Zucker, dem Mark der Vanilleschote und dem gesiebten Lakritzpulver zu einer Crème verrühren. Die Birnen schälen und in feine Spalten schneiden.
Den Teig zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie ausrollen und in eine gefettete Spring- oder Tarteform geben. Den Boden mit einer Gabel einpieksen und mit den Birnenspalten belegen. Die Crème darübergeben und die Tarte bei vorgeheiztem Backofen bei 180°C ca. 30 min. backen.

Rindergulasch mit Lakritz

Zutaten

500g Rindergulasch
1 große Zwiebel
1 Suppengrün
2 Süßholzwurzeln
Salz, Pfeffer, Lorbeerblatt,
1 Liter Brühe (Gemüse oder Fleisch)
Pflanzenfett oder Olivenöl

Zubereitung

Das Gulasch im Fett|Öl von allen Seiten scharf anbraten. Mit ein wenig Brühe ablöschen und das kleingewürfelte Suppengrün samt Zwiebel hinzufügen. Süßholzwurzeln und Lorbeerblatt beigeben. Bei kleiner Flamme mit geschlossenem Deckel köcheln lassen und bei Bedarf Brühe nachgießen. Nach ca. 120 Minuten Süßhölzer und Lorbeerblatt entnehmen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dazu Kartoffelklöße oder Salzkartoffeln reichen.

Gemüsecurry mit Lakritz

Zutaten

1/2 Blumenkohl
1 Zucchini
3 Karotten
1 Zwiebel
250g Champignons
1 rote Paprika
Olivenöl, Salz und Pfeffer
3 EL Tomatenmark
1 TL Lakritzpulver
scharfes oder mildes Curry nach Wahl

Zubereitung

Feingewürfelte Zwiebel zusammen mit Tomatenmark, Lakritz- und Currypulver in Olivenöl anbraten. Nach und nach die nicht zu klein geschnittenen Karotten, Paprika, Blumenkohl und Zucchini hinzugeben. 15 Minuten dünsten, bei Bedarf wenig Wasser zufügen. Die grob gewürfelten Champignons kurz vor Ende der Garzeit mitziehen lassen. Abschmecken mit Salz und Pfeffer, Reis als klassische Beilage.

Risotto mit Ziegenfrischkäse und Lakritzsauce

Zutaten:

1 Zwiebel
1 Stange Staudensellerie
2 Knoblauchzehen
400g Risottoreis
2 Gläser Weißwein
1-1,5l Hühnerfond
80g Parmesan
70g Butter
Salz und Pfeffer

1 TL reines Lakritz
1 Glas Weißwein
0,2 l Hühnerfond
1 TL Maizena zum Andicken
Salz und Pfeffer

150g Ziegenfrischkäse

Zwiebel und Staudensellerie kleinschneiden, den Knoblauch feinhacken, alles mit der Hälfte der Butter in einem großen Topf weichdünsten. Den Reis hinzufügen und 1 Minute rühren bis er glasig ist. Mit dem Weißwein ablöschen und weiterrühren. Wenn der Wein verdunstet ist, eine Schöpfkelle kochenden Hühnerfond hinzufügen und rühren, bis dieser verdunstet ist. Nach diesem Prinzip weiterverfahren, bis der Reis gar, aber noch bissfest ist. Den Topf vom Herd nehmen und die restliche Butter sowie den geriebenen Parmesan unterrühren, salzen und pfeffern. Bei geschlossenem Deckel 2-3 Minuten ruhen lassen.
Währenddessen das Lakritzpulver bei geringer Hitze in Weißwein und Hühnerfond auflösen. Wenn das Risotto fertig ist, aufkochen lassen und mit etwas Maizena andicken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Risotto portionsweise auf Tellern anrichten, mit etwas Ziegenfrischkäse garnieren und nach Geschmack mit der Lakritzsoße beträufeln. Mit in Olivenöl gebratenen Zucchini servieren.

Tagliatelle alla Liquirizia

Zutaten:

500g Hartweizengrieß
15g Lakritzpulver
3 Eier
6 EL Wasser
1 TL Salz
 

Zubereitung:

Lakritzpulver zusammen mit Hartweizengries durchsieben und in der Mitte eine Vertiefung formen. Die verquirlten Eier mit etwas Wasser und Salz hineingeben und mit einer Gabel nach und nach hineinrühren. Schließlich mit bemehlten Händen alles schnell durcharbeiten bis der Teig glatt ist.
Teig in 4 Teile schneiden, so dünn wie möglich ausrollen und kurz bevor der Teig ganz durchgetrocknet ist in schmale Streifen schneiden. Die Nudeln in reichlich sprudelnd-kochendes Salzwasser geben und ca. 4 Minuten kochen. Eine Sauce mit gekochtem Schinken, Poréégemüse und verfeinert mit Sahne passt gut zu den Tagliatelle alla Liquirizia.

In eigener Sache

in eigener sache

Auf ein Wort in eigener Sache

zum Seitenanfang

Für die Funktionsfähigkeit unseres Onlineshops nutzen wir ausschließlich technisch notwendige Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.