Lakritz - Geschichten

Jeden Tag besuchen uns die kleinen und großen Lakritzmonster, und wir tauschen unsere Lakritzgeschichten aus. Manche stammen aus frühester Kindheit, andere beginnen auch erst bei kadó. Immer offen für eine neue, ist auch Ihre Lakritzstory gefragt. Schreiben Sie uns!

Lakritz-Geschichten

Neuen Eintrag schreiben

Lakriz-Diät ?!
Mätthiunterhalb des Lakriz-Äquators19.07.2021
... nicht, dass ich jemals Gewichtsprobleme gehabt hätte oder jemals drauf hätte achten müssen ... (steige nur alle paar Jahre mal auf die Waage). Dennoch war ich mir (vor ca. 'nem Jahr) bewusst, dass mein BMI gelegentlich (altersbedingt?) den "Normal"-Bereich nach oben (28+) überschritt, aber alles noch im grünen Bereich ... Als mich kürzlich eine Bekannte fragte, ob ich abgenommen hätte, stellte ich wieder mal auf die Waage ... Ergebnis: 15kg weniger !? ~ Nun ja, Lakriz ist eben doch viel gesünder als das andere fettige Knabberzeug :D Mein Glück, dass ich über eine schweizer Comedian an eine so gute Quelle getappt bin, und meine Lakriz-Lust nicht mehr mit der minderwertigeren Waare des bekannten Großkonzerns befriedigen muss. btw.: Falls ich das richtig gelesen/verstanden habe bei über uns ... wünsche ich Kadó bald möglichst eine neue, schöne Bleibe, mit der Sie auch ihren guten Geschmack wieder optisch darstellen können! (War persönlich leider noch nicht im Geschäft - aber was man von Bildern her kennt, ist selbstredend!)
kadó: Hallo Mätthi, herzlichen Dank für Ihren Gästebucheintrag und weiterhin viel Freude mit der etwas ungewöhnlichen Lakritzdiät, Danke Hazel! Corona, Gerüst, Räumungsklage - als alles zusammen kam wurde uns bewußt, das Motivation nicht auf Bäumen wächst. Lakritz kann Vieles (siehe oben), aber nicht die neue Gewerbemiete zahlen. Somit wechseln wir unser Standbein von offline zu online und machen ab Oktober in unserem Lakritzlager in der Graefestrasse 68 mit dem gewohnt exquisitem Lakritzfachhandel weiter. Wer mag, kommt vorbei und holt seine Lakritzen persönlich ab, sonst gibt´s blaue Päckchen. Unser Lakritzfachgeschäft verabschiedet sich am 18.9. aus der realen Welt. Wir nehmen es online mit auf die Reise, kiekste am 19.9., da wird kadó 25 Jahre! Mit schwarzen Grüßen, Ilse Böge
Rock ´n Roll
Jaakko + Tabea + Andrea Ylä-Outinen16.04.2021
Danke das Ihr immer noch für uns da seid !!! Ohne Euer Lakritz wäre "no rocknroll in lockdown". :-)
Grüße aus Darmstadt
Claudia WittmannDarmstadt22.03.2021
Liebes kado-Team, am Donnerstag durfte ich mich sehr über ein schwarz eingepacktes Paket hinter dem Tor freuen. Selten habe ich ein Paket ausgepackt, das so sorgfältig und liebevoll eingepackt wurde. Ganz herzlichen Dank dafür und ganz liebe Grüße aus Darmstadt. Claudia Wittmann
Blindenwerkstatt
Claudia SchülzkyOberkrämer19.02.2021
Meine Lakritzbestellung ist eingetroffen. Vielen Dank. Ich möchte Ihnen noch gerne mitteilen, dass ich Ihre Zusammenarbeit mit der Blindenwerkstatt im Zusammenhang mit ihren Produkten für eine ganz tolle und unterstützenswerte Idee halte. Ich freue mich schon darauf, Ihre schönen und leckeren Produkte verschenken zu können und wünsche Ihnen für die Zukunft alles Gute. Mit freundlichen Grüßen Claudia S.
Große Klasse
Micha NöbauerWels19.02.2021
Hallo, das Packerl ist heute angekommen und ich möcht mich bei euch sehr gerne bedanken. Ihr habt mir den Tag gerettet. Ganz große Klasse wiedereinmal:-)) Viele Grüße aus Österreich, Micha
Endlich...
Martina FantonLaboe11.08.2020
Ich musste soooooo lange wegen einer Erkrankung auf mein geliebtes Lakritz verzichten. Da die Erkrankung nicht heilbar ist, schlage ich jetzt wieder zu. Weil's ja egal ist....bin wieder da! Lg an Ilse und Frank Eure Martina
Lakritzpaket
Carsten LudwigBremen19.07.2020
Sehr geehrte Frau Böge, sehr geehrtes Team von Kado, gerade sind die herrlichen Lakritze in Bremen eingetroffen und schon hat sich meine Familie und ich mich über den Inhalt her gemacht. Ein Genuss! Herzlichen Dank für die schnelle Lieferung, bleiben Sie alle gesund in dieser herausfordernden Zeit und bis zur nächsten Bestellung. Ihre Familie Ludwig aus Bremen.
Doch die Lakritz-Gene
Edgar GroßimlinghausAachen15.03.2019
Schon mein Vater erinnerte mich regelmäßig , wenn ich in die 10 km entfernten Niederlande (Holland) fuhr, du denkst ja daran . . . . .gemeint waren die Lakritzen aus dem Drop-Paradies Holland. ( Im Durchschnitt schnützt der Holländer 10x soviel Lakritz wie der Deutsche ). Natürlich dachte ich auch an meinen Vater, weil ich zunächst selbstverständlich an mich dachte. Nun habe ich schon vor längere Zeit Kado als Lakritz Paradies entdeckt. Aber. . . .Jetzt kommt mein Sohn zu mir mit seinem Geheimtipp für mich. . . . Papa, ich habe da in Berlin einen tollen Laden für Lakritz entdeckt und Dir gleich was tolles mitbestellt . . . dieses Paket ist für dich. Damit sollte die genetische Festlegung der Lakritzlinie doch bewiesen sein, aber auch das qualitativ gute Sortiment von Kado, oder genauer gesagt, von Frau Ilse Böge und ihrem Team muss gelobt werden. Edgar Großimlinghaus
Ein Leben lang
Marion RiekeBorken29.07.2018
Seit meiner frühesten KIndheit esse ich Lakritz. Das habe ich wohl von meiner Mutter "geerbt". Oft habe ich meinen Opa angebettelt "bitte gif mi 5 Penns für Salmis". Erst waren es nur die Salmiakpastillen, dann kamen Lakritzstangen aus der Apotheke dazu. Nach jeder Mahlzeit, egal wie lecker und reichhaltig, gab es immer einen Lakritz als Nachspeise. Im Laufe meines Lebens entwickelte ich immer mehr einen Geschmack an den salzigen Lakritzsorten. DIe gab es aber noch nicht überall. Umso erfreuter war ich dann vor einigen Jahren, als ich in einem Zeitungsartikel von kado las. Sofort rief ich meine große Schwester an, die in Berlin lebte. SIe kannte den Laden nicht und machte sich sofort auf die Suche. SIe war sehr begeistert, und von da an kamen regelmäßige Päckchen aus Berlin zu mir. Bei meinem nächsten Besuch in Berlin wollte ich unbedingt zu kado. Obwohl es ein kleiner Laden ist, erschien er mir wie ein Paradies, nein, mehr wie die Erfüllung eines Traumes. Bei der großen Auswahl fiel es mir erst schwer, eine Sorte zu kaufen. Deshalb habe ich mir eine Mischung ausgesucht und alle durchprobiert. Mmmhh. Seit ein paar Jahren bestelle ich nun meine Lieblingssorten und freue mich immer, wenn dann das Paket bei mir eintrifft. Diese Leckereien sind nur für mich - mein Mann war mehr ein Schokoladentyp. Seine Versuche, die salzigen Lakritze zu essen, führten zu einem Reinfall....... Tja, er hat meine Warnungen ignoriert. Nun erfreue ich mich eben alleine daran :-))) und geniesse doppelt.
Wenn Lakritzfantasien wahr werden
Susanne Dorothea DauFreiburg26.02.2018
Ich bin Norddeutsche aus Schleswig Holstein und esse schon immer gerne Lakritz, daher kann ich nicht sagen, wann es angefangen hat. So gab es bei uns zu Hause in meiner Kindheit immer etwas Lakritziges. Toll waren damals die Lakritzschnecken, die Brezeln, die Smileys und die Schokolakritz-Lollies, die es auf dem Volksfest gab. Mein schwedischer Stiefvater hat schon lange bevor die Weingummilakritz erfunden wurden immer ein Gummibärchen und ein Lakritz gleichzeitig gegessen, dass war dann auch eine zeitlang mein Liebstes. Seit 12 Jahren wohne ich in Freiburg im Breisgau, die Leute hier nennen es "Bärendreck" und die wenigsten mögen es, daher ist die Auswahl mehr als bescheiden. Wenn Besuch aus dem Norden kommt, bringt er was mit (viel zu selten) oder meine Mutter die in Göteborg wohnt bringt schwedische Lakritz (auch viel zu selten). Ich habe oft Lust auf Lakritz, sie geben mir ein absolutes Wohlgefühl Vor ca. 6 Wochen habe ich dieses Geschäft im Internet bestellt - die erste Bestellung war schnell aufgenascht und nun folgt die zweite. Am besten gefallen mir im Moment die romanischen. Ich bin glücklich, dass ich sie gefunden habe und habe vor, ALLES durchzuprobieren.
Hustensaft war die "Einstiegsdroge"
Katja PieperDresden16.02.2017
Meine Lakritzliebe wurde durch einen DDR-Hustensaft geweckt, der stark nach Salmiak schmeckte. "Mixtura solvens" hieß die dunkelbraune Flüssigkeit. Später in den 80ern gab es dieses Medikament auch in Tablettenform und ich habe sie in Ermangelung von guten Lakritzbonbons in der Apotheke gekauft und mit einem Freund auf dem Schulweg gelutscht bis der Gaumen wehtat. 2 oder 3 Stück davon auf einmal im Mund zu haben war schon so eine Art Mutprobe - so scharf waren die (und vom Geschmack wie dopplet salzige Lakritze). Heute kann ich meiner Lakritzliebe viel leichter fröhnen und beim letzten Berlinbesuch haben wir uns dann auch einen ordentlichen Vorrat aus dem Kadó mitgenommen - natürlich die extra Salzigen!
Katjes Kinder
Katharina LeidingHannover 11.01.2017
Als kleines Mädchen (Jahrgang 60) durfte ich einmal mit meiner Freundin im neuen Auto des Nachbarn mitfahren. Dort lag eine offene Tüte Katjes Kinder und er bot uns welche an. Da war es um mich geschehen und ich hatte meine absolute Lieblingssüssigkeit entdeckt. Bei keinem Geburtstag und auch sonst als Trösterchen dürfen die Katjes fehlen, mittlerweile eher in Maßen genossen aber manchmal schlage ich auch zu - gerne bei weicheren Sorten mit leichtem Salmiakgeschmack. Alte Freundinnen teilen meist auch meine Lakritzpassion. Neue Bekanntschaften sind mir auf Anhieb noch sympathischer wenn sie Lakritz lieben. Letzten Sommer brachte mir jemand holländische Lakritz in zwei Varianten mit...LECKER!! Und ich sah im Urlaub am Gardasee auf einem Markt zum ersten Mal live riesige schwarze Blöcke an Lakritzrohstoff und Süßholz auf einem Markt. Und die X Lakritzsorten gleich daneben. Mein Herz ging auf!!! Mein Sohn brachte uns allen Vieren zu Weihnachten 2016 eine tolle Mischung als Überraschungsgeschenk mit - meine Dose war als erste alle. Ich schicke ihn bald wieder vorbei, er wohnt jetzt in Berlin!
Schaeumchen ziehen
Karin SchulzEssen12.11.2016
Daran erinnere ich mich noch genau und vor allem gerne!: Genau das haben wir gemacht! Flasche mit "Hustekuchen_Lakritz", Wasser und ein wenig Essig (?) gefüllt, geschüttelt bis Schaum kam und dann Schaum abgesogen....hmmmm, war das toll!
Dear Kado!
Christina ShmigelChina01.11.2016
I am half of the American couple that was in a few weeks ago, our visit incited by the NewYorkTimes' article on one item shops. Thank you so much for our visit: really we found the shop & your passion for what you do utterly magical. In my enthusiasm, I posted a review on TripAdvisor (which I have never done before our Berlin visit.) My husband, Patrick, is now a Salty Licorice addict & we are scheming on how to get our next kilo from Berlin to China where we live a large part of the year. I am an artist & Patrick a professor: we travel to find people & places that have a resonance beyond the ordinary & we were high as kites after our visit with you. Thank you again so much for the wonderful experience! All the best, Christina Shmigel
Jens Völter09.02.2016
Priem oder Lakritz; Als mein Bruder und ich als Kinder einmal von dem Priem (Kautabak) unseres Opas von der Ostseeinsel Poel probieren wollten, wurden wir erwischt und er sagte. "Ick glöf de Kinner bruken ok wat schwattet twischen de Tähn!" Von da an brachte er uns oft Salmiakpastillen oder Lakritzstangen vom Einkaufen mit. Diese Erinnerungen sind mir wieder eingefallen, als ich mich in ihrem Laden den herrlichen Düften der Lakritze hingegeben habe.
zum Seitenanfang